50er Mode – 50er Jahre Mode

Die 50er Mode, der New Look – von Elvis zur Etikette. Nach den Jahren der dunklen, düsteren standardisierten Kriegskleidung verblüffte Dior 1947 die Welt mit seiner opulenten und überragenden “New-Look”-Kollektion. “Keine Frauen mehr, die wie Boxer aussehen”, sagte er. “Ich entwerfe Blumen-Frauen, sanft gerundete Schultern, fließende Büsten, schmale Taillen…”.

Und so wurde der Kult der “living doll” in den 50er Jahren lanciert, das Bild einer kunstvollen und übertriebenen Superweiblichkeit – nach aussen hin kühl, distanziert und unberührbar, direkt unter der Oberfläche jedoch gestützt von einem korsettartigen System aus Bügel-BH und Fischbeinstäbchen, das ebenso fetischistisch ist wie alles, was später der wilden Fantasie von Vivienne Westwood entspringen sollte. Die 50er Jahre Mode begann in Wirklichkeit bereits in den Vierzigern – am 2. Februar 1947, um genau zu sein, jenem Tag, an dem Christian Dior einer kriegsmüden Welt, der jeder Sinn für Luxus und provozierenden Glamour abhanden gekommen war, seine heute legendäre “New-Look”-Kollektion präsentierte. Den Leuten klappte buchstäblich die Kinnlade herunter.