Diamanten Karat, Reinheit, Schliff und Farbe

Wichtigste Kriterien bei der Wahl der Diamanten:

KARAT: Gewichtseinheit für Diamanten. 1 Karat = 0,2 Gramm. Das Maß wurde vom Samen des indischen Johannis-brotbraums abgeleitet, gegen den Diamanten früher aufgewogen wurden. Ein Karat ist in 100 Punkte unterteilt. Ein Diamant von 25 Punkten entspricht damit einem Viertelkarat. Gebräuchlich ist auch die Grammangabe. Bei 0,25 Karat spricht man von einem Viertelkaräter, bei 0,5 Karat von einem Halbkaräter, bei 0,75 Karat von einem Dreiviertelkaräter und bei 1,00 Karat von einem Einkaräter. Toleranzen im Gewicht nach oben oder unten sind international anerkannt, denn beim Schleifen kann es durchaus zu kleineren Materialverlusten kommen.

REINHEIT: Der zweite wertbestimmende Faktor eines Diamanten. Es gibt sieben Reinheitsabstufungen, die international gebräuchlich sind: von “lupenrein” bis “grobe Einschlüsse”.

FARBE: Sie variiert in neun Abstufungen von Blau-Weiß bis Gelb. Für Schmuck werden vorwiegend “farblose” Nuancen verarbeitet. Die Farbe ist einer der vier qualitätsbestimmenden Faktoren für einen Diamanten.

SCHLIFF ist der dritte wertbestimmende Faktor und entscheidend für die Brillanz eines Diamanten. Die gebräuchlichen Schlifformen sind Brillant, Achtkant, Navette, Oval, Tropfen, Herz, Baguette, Smaragd.

Veröffentlicht unter schmuck