Fussballbekleidung mit integriertem Fangesang

Rechtzeitig vor dem Start des europaweiten Fußballfiebers hat das Label emma cott seine Kollektion um eine Fussballbekleidung-Serie erweitert. Das besondere daran: Der passende Fangesang ist auch schon mit dabei – direkt ingebettet in die Motive der Shirts.

Die erweiterte Kollektion des Münchner Modehauses emma cott bleibt dem Stil aus Shirts mit schlichtem, aber dennoch elegantem Mode-Design und faszinierenden Motiven treu. Mit der extra für das bevorstehende uropaweite Fußballhighlight erstellten Shirt-Serie bringt die Fashion-Marke etwas noch nie Dagewesenes uf den Markt: ein stylishes Kleidungsstück für die Fan-Meile inklusive passendem Fangesang, der in das otiv integriert ist. Einfach ein geeignetes Handy auf den im Motiv eingebetteten Code richten, bfotografieren und schon ertönen die spätestens seit dem letzten Fußballwunder von vor zwei Jahren ltbekannten Fanlieder wie „Schalalalaaa…“ oder „Finaaale…“. Ein Must-Have für jeden modernen Fußball-Begeisterten.

Durch die Einbindung so genannter QR-Codes greift emma cott einen aus Japan stammenden Trend auf nd verknüpft so den neuesten technologischen Fortschritt mit klassischer Couture. Die Kollektion ist derzeit uf www.emmacott.com erhältlich.

Funktionsweise & Hintergrund: QR -Codes in QR-(Quick Response) bzw. Mobile-Code ist ein zweidimensionaler Barcode, der es ermöglicht, Informationen auf kleine Bildflächen zu verdichten und zu verschlüsseln. Um diesen, in Japans Handy-Welt bereits explosionsartig verbreiteten Code, zu entschlüsseln, genügt ein normales Fotohandy, ausgestattet mit der passenden Software.

nd so funktioniert es: Einfach die Handykamera auf den Code richten. Das quadratische Raster wird gescannt und mit dem installierten Code-Reader decodiert. Abschließend wird man zu dem passenden Fan-Gesang in mp3-Format weitergeleitet.

Quelle: www.emmacott.com