Korselett als Mieder

Das Korselett stammt vom Korsett ab und wird meist als Unterkleid getragen. Mit dem Korselett wird die Taille eng gehalten und gleichzeitig die Hüften rundlich erscheinen lassen. Auch sollte es die grosse Oberweite betonen, indem man Einlagen in die Brustpartie hineinsetzt.

Das Korselett ist im Gegensatz zum Korsett sehr bequem und fungiert eben als Mieder. Es darf kaum spürbar und leicht sein. Für die geforderte Wespentaille wird der Miedergürtel erfunden. Oft trägt man Korselett auch als Dessous. Da das Korselett selbst eine hübsche Form besitzt, sind auch verführerische Elemente zu erkennen. Es gibt Korselett in sportlicher Ausprägung aber auch als Reizwäsche.