Sammlerstück richtig erkennen – Yves Saint Laurent, Vivienne Westwood

Die Preise für Sammlerstücke variieren erheblich von Land zu Land, Stadt zu Stadt und Markt zu Markt. Denn der Geschmack kann ziemlich unterschiedlich sein – was in Berlin geht, ist in Londons Shops vielleicht unverkäuflich und umgekehrt, aber es gibt Stücke, die weltweit teuer sind, und ich habe versucht, sie alle, zumindest von der Nachkriegszeit an, zu berücksichtigen. Doch wie können Sie ein gutes Sammlerstück rasch erkennen in den Bergen von Secondhand-Klamotten und angeblicher Designerware, mit denen wir täglich auf Flohmärkten, bei Privatverkäufen und in Läden für klassische Mode konfrontiert werden? Als erstes sollten Sie bei jedem Kleidungsstück, das Ihnen ins Auge sticht, nach einem Label suchen. Allerdings kommt ein Label nicht immer einer Garantie gleich, denn es gibt Tausende von Nachkriegs-Designern, deren Namen den heutigen Wert eines Stücks nicht im Mindesten steigern. Umgekehrt können Labels von Dior, Yves Saint Laurent oder Vivienne Westwood ein Stück wertvoll machen.