Schuhkauf Tipps: Schuhfarben, Schuhmaterial, Schuhgrößen

Sie schützen unsere Füße, können erotisches Signal sein — denke man nur an die hohen Hacken — oder grauer Alltag. Die Rede ist von den Schuhen. Drei Paar pro Jahreszeit in den entsprechenden Neutraltönen, abgestimmt auf die Kleidung, sind ausreichend. Auffallende Schuhfarben sollte man nur zu Sachen tragen, bei denen sich die Farbe irgendwo wiederfindet, und wenn es nur ein Gürtel ist. Weiße Schuhe sind hauptsächlich etwas für den Sommer oder südlichere Gefilde. Kauft man gute Schuhe und pflegt sie entsprechend, können sie über Jahre halten. Innen- und Außenmaterial sowie die Sohle sollten aus Leder sein, weil der Fuß darin besser „atmen” kann.
Bei der Anprobe sollte man immer beide Schuhe anziehen und damit im Laden auf- und abgehen. Denken Sie daran, dass Schuhe höchstens in der Weite, aber nie in der Länge nachgeben. Stoßen die Zehen an, ist der Schuh zu klein, schlüpfen sie an den Fersen beim Gehen heraus, ist er zu groß. Lassen Sie sich nicht zum Kauf überreden, indem man Ihnen eine Einlegsohle empfiehlt. Ein Schuh muss von Anfang an passen und bequem sein. Starten Sie nicht gerade dann zum Schuhkauf, wenn Ihre Füße vom heißen Wetter oder langem Laufen stark angeschwollen sind.