Seidentuch und Seidenschal

Ein Seidentuch oder Seidenschal setzt ein Gegengewicht; je nachdem läßt er die Garderobe vornehmer oder lässiger wirken. Amerikanische Cowboys beispielsweise tragen bunte Halstücher aus Seide und schützen sich damit vor Staub oder verbergen ihr Gesicht dahinter, wenn sie in Schwierigkeiten geraten.

Das Seidentuch ist oft das Auffälligste an der Arbeitskleidung des Cowboys. Der von einer französischen Sattelfirma hergestellte Hermesschal wird zum Klassiker, weil er Luxus und Sportlichkeit gleichermaßen verkörpert; das mit Pferdemotiven bedruckte Seidentuch eignet sich wegen seines Understatements vorzüglich für andere Zwecke: Man kann es, wie die Tennisspieler der zwanziger Jahre, als Gürtel tragen oder, wie Grace Kelly, als Schlinge für einen gebrochenen Arm.

Veröffentlicht unter trends