Tipps für Waschmaschine und Wäschetrockner

Wenn Sie einen Wäschetrockner benutzen, sollte die Waschmaschine leistungsfähige Schleudergänge haben (mindestens 800 Umdrehungen pro Minute). Sonst verbraucht der Trockner zu viel Energie für die feuchte Wäsche. Um für die Trommelbewegungen genügend Standfestigkeit zu haben, muss eine Waschmaschine immer ganz gerade stehen und einen festen Untergrund haben. Für einwandfreien Betrieb ist es außerdem wichtig, dass Sie die Trommel nicht überladen, sonst wird die Trommelaufhängung zu sehr strapaziert und die Wäsche nicht richtig sauber. Das Flusensieb der Maschine muss regelmäßig herausgenommen und gesäubert werden. Ein verstopftes Sieb kann nicht nur Überschwemmungen verursachen, es mindert auch die Leistung von Kombigeräten, die einen Wäschetrockner integriert haben. Dichtungsringe aus Gummi an Tür- und Trommelöffnung sollten nach der Wäsche gut trocknen können, damit der Gummi schön bleibt. Achtung: Wäschetrockner, die in Waschmaschinen integriert sind, eignen sich zwar ausgezeichnet für kleinere Wohnungen, sie haben aber in der Regel auch einen höheren Strom- und zusätzlichen Wasserverbrauch.