Trendsetter – Jeans der fünfziger und sechziger Jahre

Markenjeans

Vor ein paar Jahren schien die gute alte Jeans den Weg alles Sterblichen zu gehen. Die jungen Leute besorgten sich grauen und braunen Zwirn und eiferten Typen wie diesem albernen John Travolta nach.

Von wegen Disco und so. Manche schritten sogar im Anzug über den Tanzboden. Die blauen Jeans wurden nur noch von Bauarbeitern und Hobbygärtnern getragen. Und von älteren und unverbesserlichen Typen wie mir, die mit den Dingern aufgewachsen sind und nicht mehr davon loskommen. Dann kam es doch noch anders. Weil die Jungs und Mädels von Levi’s den richtigen Riecher hatten und besonders in den legendären Werbespots wieder auf den Kult, auf die fünfziger und sechziger Jahre, setzten, und weil mutige Trendsetter die alte 501 zum neuen Modeding machten und jeansmäßig mächtig noch vorn preschten. Die trugen die gute alte 501 plötzlich oversized und kombinierten sie mit teurem Tweed oder teurer Seide. Ganz mutige stülpten sogar eine Smokingjacke drüber und traten in der 501 vor den Traualtar. Tja, und dann kam, was kommen mußte: Andere zogen nach, und die Jeans feierte eine fröhliche Auferstehung.