Wollschal – kleiner Aufwand, große Wirkung

Bei einer besonderen Art von Knoten geht man von dem Wollschal aus, faltet ihn zu halber Länge und zieht um den Hals herum die beiden Enden durch die entstandene Schlaufe.

Man kann sie direkt vorne oder leicht seitlich hängen lassen. Wie eine Perlenkette knoten läßt sich der Wollschal, wenn man ihn schmal zusammenlegt und leicht in sich dreht. Dann wird geknotet. Der erste Knoten kommt in die Mitte, die nächsten beiden rechts und links davon, zwei weitere zu den Enden hin. Die entstandene „Kette” wird um den Hals gelegt und im Nacken verknotet. Bei einer Bluse gehört sie immer unter den Kragen. Kleiner Aufwand, große Wirkung: Wollschals mit den unterschiedlichsten Motiven lassen sich hübsch um den Kopf wickeln oder am Körper drapieren.